Fuhrmann zurück beim SVD

Kurz vor dem Ende der Wechselfrist kam es beim SVD noch einmal zu Bewegung im Kader.
„Unser bulgarischer Pointguard Mihail Kapitanov kam gestern mit der Bitte an mich heran, dass er gerne zurück in seine Heimat möchte“ so SVD-Abteilungsleiter Henrik Sojka.
Mihail wollte hier mit seiner Lebensgefährtin wohnen, dafür hätten wir jedoch eine neue, größere Wohnung finden müssen, was in der Kürze der Zeit schwierig geworden wäre, so Sojka. Zudem möchte Mika mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Er war auch mit seinen Leistungen auf dem Feld nicht wirklich zufrieden. Dazu geisterten ihm Angebote anderer Clubs im Kopf herum. Wir haben uns gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.
„Unabhängig davon standen wir seit einiger Zeit mit Felix Fuhrmann in Kontakt“ so Sojka. Dieser spielte früher bereits beim SVD und zuletzt noch in der 1. Regionalliga beim SV Hagen-Haspe, war dort jedoch mit seiner Einsatzzeit unzufrieden. „Nach dem Auftritt von Mika am Wochenende, hatte ich schon eine Vorahnung und habe daher den Wechsel mit „Fiffi“ eingefädelt. Felix Fuhrmann hat bereits für die kommende Saison zugesagt, daher macht der kurzfristige Wechsel umso mehr Sinn.
Am Samstag gibt Fuhrmann sein Debüt beim BSV Wulfen.

Zurück