Testspiel Zweite Mannschaft

Erster Test in neuer Konstellation

 Für die zweite Herren des SVD ergab sich am Dienstag die Möglichkeit zu einem ersten Testspiel gegen den ambitionierten Landesligisten Astrostars 3 aus Bochum.

In den letzten vier Wochen hat sich ein neues Team zusammengefunden, bestehend aus erfahrenen Kräften und  einigen neuen Gesichtern. Ziel war und ist es eine gemeinsame Philosophie Auf- und Abseits des Feldes zu verinnerlichen, mit dem klaren Fokus auf einen starken Teamgeist. In den ersten vier Einheiten unter Coach Adami ging es vorrangig um grundsätzliche Bestandteile einer neuen Spielidee und darum die ersten Schritte hin zu einer funktionierenden Einheit zu gehen.

Mit zwölf motivierten Spielern war die Voraussetzung, für einen erfolgreichen ersten Test, vorhanden. In heimischer Halle war die Ansage klar und die Vorgabe an jeden Einzelnen Alles zu geben und den Test wie ein Ligaspiel zu betrachten. Nach kurzer Findungsphase im ersten Viertel wurde die Defense stabiler und die Abschlüsse für den Gegner schwieriger. Schnelles Umschalten ermöglichte wiederholt einfache Punkte. Bereits im ersten Viertel setzten wir auf stetige Rotation und 11 der 12 Spieler bekamen bereits zu Beginn Minuten auf dem Feld. Das Energielevel konnte trotz der Wechsel kontinuierlich hochgehalten werden. Nach kurzen Abstimmungen in der Viertelpause konnten wir in der Defense einen Gang hochschalten und Bochum 8 Minuten vom punkten abhalten. Auf Basis der guten Defense ergaben sich auch leichte Abschlüsse vorne. Auch in der Pause gab es, trotz eines guten zweiten Viertels, noch Gesprächsbedarf. Dadurch, dass das Team erst vier gemeinsamen Einheiten absolvieren konnten, sind wir in unseren Mitteln noch beschränkt. Gut das der Gegner diese Defizite aufzeigen konnte. Mit kleinen Anpassungen wollte das Team in der zweiten Halbzeit noch einmal zulegen.

Viertel 3 gestaltete sich recht ausgeglichen. Durch verschleppen des Tempos mussten wir oft im Halbfeld spielen. Hier merkt man noch die fehlende Abstimmung und die Defizite in der Set Offense. In Zukunft gilt es bessere Lösungen zu finden um auch hier überzeugen zu können. Auch im Schlussviertel blieb das Spiel intensiv. Beide Teams verteidigten bis zum Schluss sehr körperlich. Durch gute Aktionen zum Korb konnten wir wiederholt den Weg an die Linie finden. Ein schöner Schlusspunkt war der gut rausgespielte Dreier von Paul mit der Schlusssirene. Fazit, ein guter Test gegen einen engagierten Gegner. Stärken und Schwächen ließen sich auf beiden Seiten des Feldes ausmachen und bieten eine gute Grundlage für die nächsten Einheiten. Ein spezieller Dank gilt Henrik Sojka und seiner Schiedsrichterkollegin Katrin Conrad für das Pfeifen des Spiels und den Anschreibern für Ihren Einsatz! SVD Ole.

 Tim 11, Merlin 6, Jona, Auri, Christian 5, Opoko 4, Paul 7, Ramiro 10, Emre 2, Patrick 12, Julian 4, Fabian 6

Zurück