Spielbericht

ACCENT BASKETS Salzkotten

Woche der Wahrheit beginnt

SVD gastiert heute in Salzkotten. Für den SVD gibt es in dieser Saison im Grunde nur zwei Arten von Spielen. Solche, bei denen es ganz schön wäre, sie zu gewinnen. Und solche, bei denen ein Sieg nicht nur schön, sondern auch ganz nützlich ist, um in der Liga zu bleiben. Das Auswärtsspiel am heutigen Freitag in Salzkotten (20.15 Uhr, Hederauenhalle, Upsprunger Straße 69) gehört da eher zur zweiten Kategorie. Die Ostwestfalen stehen in der Tabelle hinter dem SVD. Drei Siege – und damit einen weniger als die Derner – haben sie bislang gefeiert. Zweimal in eigener Halle, einmal auswärts – seinerzeit ausgerechnet beim SVD. Mit 63:75 unterlagen die Derner nach eher schwacher Leistung. „Die Salzkottener sind ein unangenehmes Team“, erinnert sich SVD-Trainer Peter Radegast an die Begegnung, „mit ihrer unkonventionellen Spielweise sind sie nur schwer auszurechnen.“ Die Last des Punktewerfens verteilt sich bei den Ostwestfalen auf drei Schultern: Auf die von Felix Wennenkamp, Dominik Wolf und Matthias Finke. Das Trio triff vorzugsweise von Außen, von den 73 Punkten, die Salzkotten durchschnittlich macht, sind die drei Akteure für 45 verantwortlich. „Die müssen wir so gut es geht kontrollieren“, fordert Radegast, „es gilt, ihnen so wenig Raum wie möglich zu geben.“ Der Fokus liegt somit zunächst einmal auf der Defense, doch die beginnt – wie in vielen anderen Sportarten auch – schon vorne. „Wir müssen bessere Entscheidungen treffen“, sagt der Trainer, „das heißt auch, nur vernünftige Würfe zu nehmen.“ Zuletzt handelte sich der SVD vermehrt einfache Gegenpunkte ein, weil er im Angriff zu viele Distanzwürfe aus zu schlecht herausgespielten Situationen nahm und postwendend mit einem Fastbreak bestraft wurde. Das soll diesmal vermieden werden. Immerhin personell hat sich die Situation bei den Dernern gebessert. Fehlten am vergangenen Wochenende noch fünf Spieler, sind es diesmal nur zwei, auf die der SVD verzichten muss. Eduard Warkentin plagt sich weiterhin mit Rückenschmerzen herum und wird die Reise nach Salzkotten nicht antreten, auch Patrick Breuker-Kreikmann (Entzündung am Daumen) wird fehlen. Damit verschiebt sich der erste „offizielle“ Einsatz des Centers, der mittlerweile aus dem Oberligateam nachgemeldet wurde, in der ersten Mannschaft. Nach dem Auswärtsspiel in Salzkotten folgt für den SVD die nächste Bewährungsprobe: das Heimspiel gegen den Tabellenletzten Kamp-Lintfort. Wieder so ein Spiel, bei dem ein Sieg den Dernern enorm gut tun würde. „An das Spiel gegen Kamp-Lintfort denken wir noch gar nicht“, versichert Radegast, „wichtig ist zunächst die Partie in Salzkotten. Mit einem Sieg können wir uns in der Tabelle Luft verschaffen.“ Quelle: RN

Zurück