Spielbericht

Astrostars III

SVD siegt im letzten Saisonspiel

Am Samstag konnte der SVD nach einer starken zweiten Halbzeit gegen die Astrostars III letztendlich einen ungefährdeten 60:39 Sieg einfahren. Nach einem brauchbaren ersten Viertel (19:12) gesellte sich das wohl schwächste Viertel der gesamten Saison. Die sonst so starke Verteidigung  der Derner war nicht vorhanden. Wahrscheinlich hatte man das Spiel nach den ersten 10 Minuten gedanklich schon abgehakt. Sage und schreibe 20 Punkte kassierte das Team gegen der Tabellenvorletzten im zweiten Viertel (10:20) und lag verdient zur Halbzeit mit 3 Punkten (29:32) zurück. Nach einer sehr lautstarken Halbzeitansprache von Trainer Peter Radegast sah man in der zweiten Halbzeit das wahre Gesicht des Teams. Bereits nach 3 Minuten ging das Team wieder in Führung und gab diese auch nicht mehr ab. In der Verteidigung spielten die jungen Derner nun hochkonzentriert und ließen im gesamten dritten Viertel nur 2 Punkte! zu (21:2). Im vierten Viertel schaltete man in der Offensive einen Gang zurück und gewann diese mit (10:5). Ein besonderes Lob verdienten sich Ole Strauss (verstauchtes Knie) und Momo Kolenda (Bänderdehnung im Fußgelenk), die trotz der Verletzungen aufliefen und beide zu den Topscorern (Momo 18 Pkt., Ole 15 Pkt.) gehörten. Auch Piet Radegast wusste in der zweiten Spielhälfte mit 15 Pkt. zu gefallen. Allerdings ließ das Team um Denial Ivojevic (8 Pkt.) viele Punkte an der Freiwurflinie liegen. Es konnten nur 4 von 22 Versuchen versenkt werden.

 

Insgesamt war Coach Peter Radegast mit dem Saisonverlauf aber sehr zufrieden: "Wir haben die Saison punktgleich mit den Astrostars II und dem TV Gerthe mit nur drei Niederlagen abgeschlossen und konnten nur auf Grund des schlechteren direkten Vergleichs die Liga nicht gewinnen. Als bestes Dortmunder Team konnten wir allerdings die Dortmunder Kreismeisterschaft einfahren. Noch wichtiger als diese Meisterschaft ist für mich die Entwicklung der einzelnen Spieler und als Team. Da haben wir gerade in der zweiten Saisonhälfte große Fortschritte gemacht. Die zusätzliche Donnerstagseinheit wirkte sich dabei sehr positiv aus und ich war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Ausruhen können wir uns darauf aber nicht, da wir in der nächsten Saison in der U16 voraussichtlich nur mit Jungjahrgängen an den Start gehen werden. Die Jüngeren werden zusätzlich noch in der U14 spielen. Aber jetzt haben sich alle die Osterpause verdient. Danach werden wir mit dem Training wieder beginnen!"

 

Es punkteten:

Momo Kolenda (18/3:2), Piet Radegast (15/8:1), Haris Balic (2), Denial Ivojevic (8/7:0),Max Kowalewicz (2), Moncif Jali, Constantin Rothenberg, Ole Strauss (15/4:1), Jahja Islamovic, Amar Djozovic.

Zurück