Spielbericht

BC Langendreer

BCL:SVD 2 70:46

Nachdem wir am vorherigen Spieltag eine wirklich gute Teamleistung aufs Parkett bringen konnten, ging es an diesem Spieltag gegen Langedreer. Das Hinspiel hat bereits gezeigt, dass wir uns mit dem Team aus Bochum sehr schwer tun. Bis auf unseren Topscorer Grabo, konnten wir an diesem Tag aus dem vollen schöpfen.

Der Start in Viertel eins war sehr schleppend. Unsere Offense fand kein gutes Mittel gegen die Verteidigung der Bochumer. Einzelaktionen brachten ein paar Punkte auf unser Konto, aber die mangelnde Ballbewegung führte wiederholt zu schweren und schlechten Abschlüssen. Unser Umschaltspiel fand an diesem Tag keine Entfaltung, weil auch in der Defense der richtige Zugriff fehlte. Langendreer zeigte sich sicher von der Dreierlinie und konnte sich so früh absetzen.

Auch in Viertel zwei konnten wir keinen Zugriff erlangen. An beiden Enden des Feldes blieben wir deutlich hinter unseren Möglichkeiten. Angestachelt von der heimischen Kulisse konnte Langendreer den Abstand konstant hochhalten.

In der Pause konnten wir taktische Veränderungen vornehmen. In der Defense führte das zu mehr Kontrolle. In der ersten 5 Minuten im dritten Viertel hatten wir das erstmal im Spiel die Chance einen auf zu starten. Leider waren wir an diesem Tag nicht in der Lage uns in der Offense zu belohnen. Korbleger und Nahdistanzabschlüsse wurden genauso liegen gelassen, wie offen Würfe von draussen. Langendreer fing sich nach einer kurzen Schwächephase wieder und konnte mit einem komfortablen Vorsprung ins Schlussviertel gehen.

Das letzte Viertel, das sonst so oft unsere Stärke ist, konnte wir nicht nach unseren Vorstellungen gestalten. Zu oft liefen wir nur hinterher anstatt die Bochumer ernsthaft zu stören. Der BCL, getragen von den eigenen Fans, spielte bis zum Schluss einen soliden Ball und ging deshalb völlig verdient mit diesem deutlichen Sieg vom Feld. Definitiv ein gebrauchter Tag für das gesamte Team. Wir sind deutlich unter unseren Möglichkeiten geblieben und müssen zusehen das wir in den nächsten Spielen wieder an unserer Leistungsgrenze kommen. SVD Ole!

Prahl, Plümpe, Tüffers, Appiah, Pomare, Alemdar, Hübner, Lührmann, Keuthen, Cigci, Günther, Waniek

Zurück