Spielbericht

BSV Wulfen

SVD 1 mit Auftaktsieg gegen Wulfen



SVD : BSV Wulfen 70:65 (17:19/13:10/26:16/14:20)

 


Als letzte Begegnung des ersten Spieltages der 2. Regionalliga hatte der SVD zum Tanz mit den Wölfen geladen. Aus der letzten Saison war die Bilanz mit zwei Niederlagen gegen den BSV alles andere als gut und allen war klar, dass direkt am Anfang ein echter Hochkaräter zu Gast war. Vor circa 100 Leuten und lautstarken Wulfenern konnte somit das erste Spiel unter Trainer Graf beginnen.
Direkt im ersten Spielabschnitt wurde deutlich, dass Wulfen nicht zum Spaß nach Dortmund gereist war und als einer der besten Spieler der Liga startete der Wulfener Crossland die Korbjagd per erfolgreichem Dreier. Es entwickelte sich ein Spiel mit etlichen Führungswechseln bei dem der Gast das erste Viertel für sich entscheiden konnte. Mit minus 2 aus Dortmunder Sicht startete Abschnitt 2, am Spielverlauf änderte sich jedoch nicht viel. Felix Fuhrmann präsentierte sich treffsicher von jenseits der Dreierlinie und Jungakteur Jason Tolkmit verschaffte sich erstmals Platz unter den Körben. Mit seiner Hartnäckigkeit konnte er etliche Boards für die Dortmunder sichern. Ebenfalls stark fand sich Fabian Günther ein, der - nachdem er direkt Gegner Crossland den Ball stahl - auch seine ersten Zähler per Distanzwurf beisteuern konnte. Ein hauchdünner Vorsprung (30:29) stand zur Halbzeit zu Buche.
Viertel 3 entpuppte sich als stärkster Spielabschnitt der Gastgeber und eine aufmerksame Defense-Leistung brachte die 49ers gen Ende des Viertels erstmals mit 11 Punkten und gleichzeitig zur Höchsten Führung in Front. Wulfen jedoch war größtenteils aus dem Dreipunktebereich treffsicher und gab sich noch lange nicht geschlagen. Highlight für alle Zuschauer und Basketballliebhaber war ein krachender Dunk plus Foul von Aktivposten Crossland, der aber die Dortmunder unbeeindruckt ließ.
Anschließend entstand eine spannende Schlussphase die den jungen und frischen SVD-Kader noch einmal auf die Probe stellte. Die beste Phase der Gäste gipfelte nach zwei erfolgreichen Dreiern im Führungswechsel zwei Minuten vor Schluss zum Stand von 64:65 als schließlich Aaron Bowser Verantwortung übernahm und von Wulfen nur noch per Foul zu stoppen war. Alle 8 Freiwürfe fanden ihr Ziel und eine lückenlose Verteidigung angeführt von Dominik Böcker kurz vor Schluss ließ keine weiteren Punkte mehr zu. Da war es definitiv zu verschmerzen, dass zwei abschließende Bode-Freiwürfe nicht ihr Ziel fanden.
„Ich denke wir haben heute eine starke Partie gesehen in der beide Teams als Sieger vom Platz hätten gehen können. Dennoch bin ich natürlich froh, dass wir am Ende kühlen Kopf behalten haben und trotz Rückstand kurz vor Schluss unsere starke Leistung der zweiten Hälfte belohnt haben. Die Verteidigung hat uns heute den Sieg gesichert! Alles in allem ein Auftakt, mit dem wir sehr zufrieden sein können!“, so Trainerdebütant Graf. Ausruhen kann man sich jedoch nicht lange, denn mit GV Waltrop wartet nächstes Wochenende eine weitere große Aufgabe. SVD Olé!

SVD:
Bowser 30 (12:13); Bode 3 (1:5); Schmugge n.e.; Warkentin 0; Lages 10 (2:2); Fuhrmann 14 (3/3:4); Günther 4; Keuthen 0; Tolkmit 3 (1:2); Böcker 6

Zurück