Spielbericht

Citybasket Recklinghausen

Duell der Top-Schützen der Liga

Der SVD trifft auf Recklinghausen – zum dritten Mal. Wenn die Regionalliga-Basketballer des SVD 49 am Samstag nach Recklinghausen reisen (19.30 Uhr, Vestische Arena Alfons Schütt, Campus Blumenthal 5), dann ist es fast so, als würden sie mal wieder bei alten Bekannten vorbeischauen. Es wird zwar erst das erste Aufeinandertreffen in einem Pflichtspiel in dieser Saison sein, allerdings schon der dritte Vergleich beider Teams seit dem Sommer. In der Vorbereitung standen sich die beiden Mannschaften zweimal gegenüber. Im zweiten Vergleich mit Recklinghausen feierte der SVD einen Erfolg, der dem Team von Trainer Peter Radegast seinerzeit viel Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben in der neuen und unbekannten Liga gab. Nicht zuletzt aus diesem Grund erinnert der Trainer an den 63:57-Sieg Anfang September. „Wir haben damals gut verteidigt“, sagt Radegast, „das war der Grundstein zum Erfolg.“ Er fordert deshalb: „Wir müssen in der Defensive die Intensität aufrecht erhalten.“ Die Erkenntnis ist zwar nicht ganz neu, aber dennoch verblüffend logisch: Je sicherer die Derner hinten stehen, umso mehr können sie sich in der Offensive erlauben. Erst in der vergangenen Woche haben die Dortmunder Korbjäger das wieder erlebt. Gegen Ibbenbüren reichte den Dernern sogar eine Feldkorbquote (erfolgreiche Zweier und Dreier) von gerade einmal 37 Prozent noch zum Sieg. Und noch ein bisschen Statistik: 218:205. Am Samstag stehen sich die beiden Top-Scorer der Liga gegenüber. Angeführt wird das Klassement in der 1. Regionalliga von Aaron Bowser (SVD) mit 218 Punkten aus zehn Spielen, auf dem zweiten Rang liegt der für Recklinghausen spielende Chris Longoria (205). Schaut man ein wenig genauer auf die Punkteverteilung beider Akteure, bekommt man einen Eindruck, wie der direkte Vergleich ablaufen könnte. Bei der Zahl ihrer Wurfversuche ähneln sich die beiden Top-Stars noch (163 bei Bowser, 169 bei Longoria, jeweils in zehn Spielen), allerdings nicht mehr, wenn man sich die Distanz der Würfe anschaut. Knapp die Hälfte seiner Versuche setzt Longoria von jenseits der Drei-Punkte-Linie ab (85 von 169), bei Bowser sind es deutlich weniger (56 von 163). Quelle RN

Zurück