Spielbericht

RE Bask. Schwelm

A Win is a Win - Mehr aber auch nicht

SVD : RE Schwelm II

57:53 (15:10/20:20/8:7/14:16)

Am Samstag trat der SVD 1 zum letzten Heimspiel 2017 gegen die Zweitvertretung der Baskets aus Schwelm am. Mit einer Bilanz von 6:3 der Gäste wusste man jedoch genau, was die Mannschaft erwarten würde und die Vorzeichen versprachen ein enges Spiel. Dieses Versprechen wurde tatsächlich eingehalten, jedoch auf unattraktive Art und Weise denn es entwickelt sich auf beiden Seiten ein regelrechtes Zielschießen um die Punkte. 
Sowohl Derne, als auch die Gastmannschaft versuchte auf dem rutschigen Hallenboden der „Eishalle“ Brügmann ins Spiel zu finden, was schließlich den 49ers besser gelang. Ein erster deutlicher Vorsprung von 15:6 brachte zunächst etwas Sicherheit. Dennoch kristallisierte sich schnell heraus, dass dieses Spiel zu einem regelrechten Krampf mutierte. Sämtliche Aktionen wirkten Lustlos und etliche Würfe entpuppten sich als zu früh oder gar zu schwierig, was sich letztendlich im Halbzeitstand! von 35:30 für Dortmund widerspiegelte.
Halbzeit 2 verlief ähnlich und es bleibt kaum etwas übrig, über das man berichten könnte. Unter dem Strich bleibt dem SVD 49 Dortmund nur ein glücklicher Sieg, der leider von der frühen Verletzung von Kevin Bode im ersten Viertel überschattet wird. Im Laufe des Tages rechnet Coach Graf mit einem Update, da auf Anhieb keine genaue Diagnose möglich war.

Bowser 17 (5:6), Bode 2, Schmugge 0, Warkentin 0, Waniek (n.e.), Fuhrmann 8 (0:3), Günther 8 (2:3), Karpinski 4, Radegast 1 (1:4), Keuthen 3 (1), Tolkmit 3 (1:4), Breuker-Kreikmann 11 (3:5)

 
 
 

Zurück