Spielbericht

TV DO Mengede

Erstes Heimspiel, Erster Sieg !

Beim ersten Heimspiel der Saison in der Rotdorn-Arena mussten die Derner sowohl auf ihre etatmäßigen Center, Julian und Nils, als auch Spieler-Trainer Jörg verzichten. Dafür gab es aber Verstärkung aus der 5. Mannschaft: Tommy. Zum Glück konnte auch der erkrankte Matthes und Jan, der aus seinem Ruhestand zurückgekommen ist, aktiviert werden.

Die ersten Minuten des Spieles waren traumhaft: gute Bewegung im Angriff und starke Verteidigung unter dem Korb. Nach 3 Minuten hieß es +9 für die Derner und man zwang den Mengeder Trainer zu einer frühen Auszeit. Leider sollte dies die höchste Führung der Gastgeber bleiben, denn nach der Auszeit fing man sich direkt einen 0-9 Lauf der Mengeder; zum Ende des ersten Viertels lagen die Derner sogar mit 2 Punkten hinten.

Das 2. Viertel war zwischen den beiden Mannschaften ziemlich ausgeglichen: Während die Mengeder einen Distanzwurf nach dem anderen verwandelten, hielt Derne mit leichten Punkten am Brett dagegen und konnte so einen größeren Rückstand verhindern. Zur Halbzeit hieß es 37-40.

Da klar wurde, dass die Derner das Spiel so nicht gewinnen können folgte eine entsprechend klare Ansprache von Jan: das Augenmerk sollte auf die Verteidigung gelegt und der Gegner bei maximal 25 Punkten in Halbzeit zwei gehalten werden. Um dies auch wirklich umsetzen zu können sprang der verletzte Sya als Coach ein.

Und genauso lief das dritte Viertel: Deutlich engagiertere Verteidigung der Derner und dadurch weniger Punkte für Mengede. Leider stellte Derne im Angriff jegliches Zusammenspiel ein und verfing sich in Einzelaktionen, was zu einigen Ballverlusten führte. Somit konnte man selbst nur 11 Punkte in diesem Viertel erzielen und der Rückstand betrug 4 Punkten.

Im letzten Viertel klappte es dann allerdings fünf Minuten lang mit der Konzentration sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung. Ein vorentscheidender 12-2 Lauf war die Belohnung dieses Engagements. Trotz der Führung von acht Punkten in den letzten 90 Sekunden wurde es nochmals knapp, da wir keine Freiwürfe, der Gegner aber Dreier traf. Am Ende entschied der fibrige Matthes das Spiel mit seinen beiden Korblegern für uns und die vierte Vertretung des SVD brachte das Spiel so mit +3 über die Ziellinie.

 

Endstand: 70:67
(17:19; 20:21; 11:12; 22:15)

Es spielten:
Wiechoczek 4, 0/2; Kiesenberg 16, 2/4; Dehnhardt 5; Flaujac 7, 2/2; Kroll 23, 7/8; Napirei 4; Hagedorn -; Mühlenhaupt 11, 3/7

Zurück