Spielbericht

TV Gerthe

Geburtstagssieg in Gerthe

TVG : SVD III
47:80 (12:16/15:22/5:26/15:16)

Am späten Samstagnachmittag fuhr die Landesligavertretung aus Derne zum TV Gerthe. Gleich zwei Akteure auf Seiten der 49ers konnten am selben Tag ihren Geburtstag feiern und so war das eindeutige Ziel der Mannschaft ein Geburtstagsgeschenk in Form eines Sieges.
Bereits der Start zeigte, dass die alten Linien und der charmante Parkettboden bei den Dortmundern für Spiellaune sorgte und ein 6:0-Lauf mit abschließendem Dunk von Fabian Freimuth ließ die Herzen der Schwimmer höher schlagen. Es folgte ein regelrechtes Zielscheibenschiessen und gefühlt hatte man bereits in den ersten 10 Minuten für 40 Punkte geworfen - beendete allerdings das Viertel mit lediglich 16 Zählern, was definitiv Luft nach oben bedeutete.
In Viertel 2 sorgten gerade die kleinen Leute neue Impulse in der Verteidigung und eine improvisierte Pressverteidigung brachte einen vorzeitigen 13-Punktevorsprung, dennoch blieben die Gastgeber dran und konterten mit etlichen Würfen aus der Halbdistanz. Unter den Körben hatten die Center auf beiden Seiten an diesem Tag wenig Vergnügen, da sich beide Schiedsrichter vor Spielbeginn anscheinend darauf einigten, schnell nach Hause zu wollen. Unterm Strich blieb ein 27:38 zur Halbzeit.
Dieses vermeintlich trügerische Ergebnis versuchten die Gerther zu Beginn der zweiten Halbzeit mit vier Freiwürfen zu verkürzen, ehe sich eine feste Bank im Dreierwerfen auf Seiten der Derner in Person von Daniel Lange dazu entschloss, 3 seiner insgesamt 5 erfolgreichen Würfe von jenseits des Bogens in lediglich 2 Minuten zu markieren. Unterstützt durch eine insgesamt gute Wurfquote brachte der dritte Spielabschnitt die Entscheidung, da neben Lange auch Grabo, Benub und Alef von Außen erfolgreich waren.
Viertel Nummer 4 plätscherte demnach so dahin und mutige Hausherren fanden sich zunehmend öfter an der Freiwurflinie wieder, versenkten 8 von 12 Würfen und gestalteten das letzte Viertel noch einmal ausgeglichen. Die Differenz von 21 Zählern aus Viertel 3 (5:26) konnte jedoch nicht mehr egalisiert werden. Alles in allem also ein gelungenes Geburtstagsspiel, bei dem die Geburtstagskinder Graf und Zorom ihre Freude über den nächsten Sieg mit einem kühlen Bierchen unter der heißen Dusche samt der Teamkollegen genießen konnten.

Jedda 2, Graf 5, Zorom 8, Grüner 2, Benub 5, Freimuth 18, Lange 19, Baake 3, Alef 8, Grabo 10

Zurück