Radegast tritt kürzer

Neuer Coach für die Oberliga

Kurz nach Saisonende laufen bereits die Planungen für die kommende Spielzeit an.

"Im Rückblick sind wir mit dem Abschneiden der Herrenteams nicht zufrieden, insbesondere die Platzierung der Herren 1 in der 2. Regionalliga ist weniger als wir uns vorgenommen haben", so der Vorsitzende Henrik Sojka. Die sportlichen Ergebnisse der Herren 2 und Herren 3 waren dagegen erfreulicher. Ein herzliches Dankeschön noch einmal an Jörg Barth Neto, der unsere Dritte Mannschaft spielfähig gehalten hat und am Ende souverän den Landesligaplatz halten konnte.

Auch die Zweite um Coach Peter Radegast konnte am Ende eine ausgeglichene Bilanz von 11:11 Siegen vorweisen und somit eine unbeschwerte Saison spielen. Überhaupt nicht gelungen ist uns jedoch eine engere Verzahnung der Herrenteams, so Sojka. In der kommende Saison soll sich dies definitiv ändern, die Intensität bei den Herren 1 und 2 wird sich erhöhen, bei beiden Teams sind min. 3 Einheiten je Woche geplant.

Damit einhergehend steht ein personeller Wechsel an. Peter Radegast, der aus privaten Gründen etwas kürzer treten wird, steht in der kommenden Saison nicht mehr an der Seitenlinie der Reserve. Bereits vor einigen Wochen ist diese Entscheidung getroffen worden, die Teams wurden dazu bereits informiert. Der SVD bedankt sich bei Peter für das Engagement, besonders für die nicht leichte Zeit während der Corona-Phase. Allerdings ist der Abschied kein richtiger, denn Peter Radegast bleibt dem Verein erhalten. Er wird seinen Sohn Mats Radegast in der U16 unterstützen.

Darüber hinaus hatte Peter die Idee ein Mentoring/Coaching Programm für die anderen Coaches im Verein zu entwickeln. "Dieser Idee habe ich sofort zugestimmt" so Henrik Sojka, zudem plant der SVD ein spezielles Individualtraining für leistungsorientierte Spieler, Details dazu geben wir noch rechtzeitig bekannt.

Der neue Coach wird neben der Oberligamannschaft auch gleichzeitig Co-Trainer der Herren 1 werden und in den kommenden Tagen offiziell vorgestellt. 

Zurück