Spielbericht

Auswärtsniederlage in der Overtime gegen Salzkotten

Salzkotten vs. SVD 82:75 (20:16;12:15;21:17;16:21;12:6)

Nach dem spannenden Spiel in Paderborn ging es zum schweren Auswärtsspiel nach Salzkotten. In der Woche vor dem Spiel hatten wir im Training gemerkt, dass das Siel noch einigen in den Knochen steckte. Die Intensität war deutlich geringer als gewohnt.

Leider konnten wir im ersten Viertel auch keine Intensität aufs Spielfeld bringen. Besonders beim Rebound agierten wir völlig Körperlos und gaben Salzkotten mehrfach die Chance auf erneute Würfe. So kann man in unserer Liga nicht agieren. Eigentlich ein Wundern das wir am Ende des Viertels nur viel Punkte Rückstand hatten.

Im zweiten Viertel wurde die Defense besser wodurch Salzkotten auch deutlich weniger leichte Punkte erzielen konnte. In der Offense fehlte wie bisher die gesamte Saison die nötige Präzision von jenseits der 3-Punkte Linie. Kämpferisch konnten wir den Rückstand aber auf 1 Punkt reduzieren.

Der Start in die zweite Halbzeit verlief wieder nicht in unserem Sinne. 2 schnelle Dreier von Salzkotten stellten den Abstand wieder auf 7 Punkte. David hält uns in dieser Phase mit starken Aktionen im Spiel. Der Abstand vor dem letzten Viertel 5 Punkte.

Im Schlussviertel konnten wir endlich die nötige Intensität finden. Besonders Sören Bich konnte sich in dieser Phase mit toller Defense auszeichnen. Nach einem erfolgreichen Dreier von Noah Manderla hatten wir das Spiel endgültig gedreht. Der Vorsprung bewegte sich bis zwei Minuten vor Spielende zwischen 2 und 5 Punkten. 40 Sekunden vor Spielende lagen wir mit 4 Punkten in Front. Salzkotten konnte an der Freiwurflinie auf einen Punkt verkürzen. Mit 8 Sekunden auf der Uhr ging Leon Schmugge an die Linie. Er senkte nur den zweiten seiner beiden Freiwürfe, wodurch Salzkotten ein 2 Punkt Wurf für die Verlängerung reichen sollte. Der Schlüsselspieler Dominik Wolf nahm sich den Ball und trug ihn über das gesamte Feld bis in unseren Korb. Verlängerung.

In den zusätzlichen 5 Minuten fehlte wieder die nötige Intensität die uns eigentlich im vierten Viertel so ausgezeichnet hat. Salzkotten attackierte konsequent den Korb und verstand es im Gegensatz zu uns den Ball in die Zone zu bringen. Uns gelang leider nicht mehr viel in der Overtime. Eine bittere Niederlage, besonders weil wir es zum Ende der regulären Spielzeit hätten entscheiden müssen.

Jetzt liegt der Fokus auf dem letzten Heimspiel in 2021, um schnell wieder auf Kurs zu kommen. SVD Ole!

Es spielten: Bich 3, Bode 11, Stenzel 5, Stachanczyk 24, Grabo 3, Fischer 6, Wins 2, Manderla 5, Shelukha 11, Braun, Gilberti, Schmugge 5

Zurück