Spielbericht

Auswärtssieg beim Tabellendritten in Soest

57:78 (31:41)

Soest:SVD 57:78 (31:41)

Nach dem enttäuschenden Auftritt gegen Werne gab es in der Trainingswoche vor dem Auswärtsspiel in Soest deutliche Worte im Training. Trainer und Spieler waren sich einig, dass sich die nächsten Auftritte anderes gestalten sollen und die Saison ordentlich zu Ende gespielt wird. "Wir sind in der Situation, das wir sowohl die Meisterschaft als auch den Abstieg mit entscheiden" so Trainer Adami vor dem Spiel gegen den Tabellendritten aus Soest.

Vor dem Spiel war klar das wir auf Braun, Bode und Kortmann verzichten müssen. Kurzfristig fielen auch noch Stachanczyk und Gilberti aus. Die Ausgangslage war also wie so oft in dieser Saison nicht optimal. Allerdings hatte man schon in den Einheiten gespürt, dass das Team heiß war nochmal ein Zeichen zu setzen zum Ende der Saison.

Der Start verlief für nach Plan. Konzentriert und aggressiv in der Verteidigung konnten wir Soest erfolgreich vom punkten abhalten. Die ersten erfolgreichen Abschlüsse folgten und Soest musste eine frühe Auszeit nehmen. Im Anschluss gestaltete sich das Viertel ausgeglichen. Einige Abschlüsse im Umschaltspiel wurden nicht erfolgreich abgeschlossen und auf der Gegenseite konnte Soest von jenseits der Dreierlinie punkten. Da erste Viertel ging knapp an die Hausherren.

Unbeirrt vom Ergebnis spielten wir auch im zweiten Viertel mit sehr viel Herz und Einsatz. Unsere Defense wurde belohnt und die Quote der Soester wurde immer schlechter. Bei uns war es vor allem Leon Schmugge der von Soest nicht zu stoppen war. Mit 2 Sekunden auf der Uhr und Einwurf am eigenen Korb gab es noch eine Auszeit. Es folgte ein erfolgreicher Buzzer Beater der uns eine 10 Punkte Führung zur Pause einbrachte.

Auch in der Kabine herrschte eine konzentrierte Stimmung. Der Fokus war klar und jeder wußte das 10 Punkte im Basketball nicht viel sind. Defense war der Schlüssel, hier wollten wir weiter konsequent den Gegner zu schweren Abschlüssen zwingen.

Soest stellte die Verteidigung zu Beginn des dritten Viertels auf eine Zone um. In anderen Partien hatte uns so ein Wechsel oft aus dem Konzept gebracht. An diesem Tag war das kein Thema. Der Ball lief schnell und klug durch viele Hände und am Ende stand oft ein erfolgreicher Abschluss. Selbst die Linie der Schiedsrichter, die in diesem Viertel 10 Fouls gegen uns und 0 für uns gepfiffen haben, hielt uns nicht davon ab auch dieses Viertel mit einem Punkt zu gewinnen.

Mit 11 Punkten Führung ging es in den Schlussabschnitt. Soest fand in der Offensive kein Mittel gegen unsere Verteidigung, wodurch wird uns weiter absetzen konnten. Alle Spieler nutzten Ihre Minuten und trugen Ihren Teil zum Erfolg bei. 5 Minuten vor Schluss war die Gegenwehr gebrochen und wir konnten das Spiel kontrolliert zu Ende spielen.

Eine tolle Reaktion vom Team. Besonders weil über 40 Minuten eine konstant gute Verteidigung gespielt wurde, die mit viel Laufarbeit und Herz den Erfolg gesichert hat. So kann es weitergehen!

Am Samstag den 07.05.22 geht es um 19 Uhr zu Hause gegen den Tabellenletzten Bielefeld. Hier wollen wir an die gezeigte Leistung anknüpfen und unseren Fans ein tolles Spiel liefern. SVD Ole!

Zurück