Spielbericht

BC Langendreer

BC Langendreer

Nach der Halbzeit eingebrochen SVD II – BC Langendreer 49:58 (15;4, 12:9, 10:17, 12:28) Für den SVD II wird es langsam sehr ungemütlich. Im Kellerduell spielte das Team von Trainer Peter Radegast eine Hälfte lang souverän, brach aber nach der Pause komplett ein. “Wir haben uns einfach den Schneid abkaufen lassen“, ärgerte sich Radegast. Eine 10:0 Serie der Bochumer zum 37:37 (29. Minute) drehte die Partie dann endgültig, der SVD fand danach nicht mehr ins Spiel. Dabei begann die Partie für die Derner verheißungsvoll. Insbesondere in der Defensive spielten sie stark auf und gestatteten den Gästen im ersten Viertel nur 4, im zweiten Viertel nur 9 Punkte. Zur Pause führte der SVD II klar mit 27:13, stellte dann aber das Spielen schlicht ein. SVD II: Ceranic, Molinari, Waniek (8/1/2:1), Kaluza (6/2), Appiah (5/1), Hoseini (7/1/3:2), Hovine (2), Lührmann (2), Breuker-Kreikmann (8/4:2), Pomare (8/4:2), Glibo, Keuthen (5/1).

Zurück