Spielbericht

BC Langendreer - SVD II

SVD II verliert das erste Mal

BC Langendreer – SVD II 92:33 (16:11, 20:8, 30:7, 26:7) Bisher lief für den SVD II alles bestens – vier Spiele, vier Siege. Im vorgezogenen Spiel beim bis dato ärgsten Verfolger Langendreer legten die Derner aber eine mächtige Bauchlandung hin, mit 92:33 musste sich das Team von Trainer Peter Radegast geschlagen geben. „Das war gar nichts“, fasste Radegast die aus seiner Sicht ziemlich freudlose Partie zusammen. Bis zum Stande von 9:9 (7. Minute) deutete noch nichts auf das spätere Debakel hin, selbst beim 16:11 zum Ende des ersten Viertels war noch nichts verloren. Doch danach stand der SVD II schlicht neben sich. „Wir haben schlecht gereboundet, unsere Verteidigung war nicht exixtent“, kritisierte Radegast, „wir haben und den Schneid abkaufen lassen.“ War der Pausenstand schon ärgerlich, sollte es in der zweiten Halbzeit noch schlimmer kommen. „Wir haben uns einfach ergeben“, so Radegast, dessen Team in den letzten beiden Vierteln jeweils nur 7 Punkte zu Stande brachte, insgesamt aber 56 Zähler kassierte. Nicht das sein Team zum ersten Mal in dieser Saison verlor, ärgerte Radegast, sondern vielmehr die Art und Weise. Özkan (5/1/2:2), Hovine (2/2:2), Lenze (2/2:2), Prahl, Reul Puebla (10/2/2:0), Waniek (2), Lange (5/2:1), Pomare , Freimuth (2/2:2), Alef (5/1:1).

Zurück