Spielbericht

Citybaskets RE 2

SVD 49 DORTMUND:CITYBASKETS RECKLINGHAUSEN II 91:81 (27:26, 18:20, 31:17, 15:18)

Mit diesem Sieg gegen den Tabellenvorletzten haben sich die Derner vorzeitig ihren Platz in der 2. Regionalliga auch für die kommende Saison gesichert. „Der ganz große Druck ist damit erst einmal weg“, stellt Dernes Trainer Felix Adami fest. Um den neunten Sieg im 18. Saisonspiel feiern zu können, musste sich der SVD aber mächtig strecken. Die Entscheidung gegen den personell geschwächten Gast, der sich nur mit sieben Spielern auf den Weg nach Dortmund machen konnte, fiel im dritten Abschnitt. Bis dahin waren beide Teams nahezu gleichauf, der SVD gewann das erste Viertel mit 27:26, die Recklinghäuser, die in der ersten Hälfte hochprozentig trafen, führten zur Pause mit 46:45. „Es war klar, dass wir irgendwann unseren Vorteil, über eine gut besetzte Bank zu verfügen, ausspielen können“, so Trainer Adami – ab Mitte des dritten Abschnitts war dies der Fall. Mit einem 13:0-Lauf zog der SVD, dem in dieser Phase viele einfache Fastbreak-Punkte gelangen, auf 76:63 (30. Minute) davon. „Damit haben wir es entschieden“, merkte Felix Adami an. Der Trainer freute sich darüber, dass er sich besonders auf die Akteure, die nicht in der Anfangsformation standen, verlassen konnte. Zwar war Aaron Young mit 23 Zählern erneut punktbester Derner, doch Adami hob besonders die Leistungen von Noah Manderla (12) und Jason Tolkmit (16) heraus. „Es zeichnet uns aus, dass wir von der Bank Qualität nachlegen können“, lobte er. -BECKER-

Endergebnis: (91:81)

Freiwurfquote: 16/17

Es spielten:

Young 23 (8/8;1), Bode 12 (2/2), Fateh 6, Stachanzcyk, Plümpe 3 (1), Günther, Manderla 12 (2), Tolkmit 16 (2/2;2), Shelukha 17 (2/3;1), Gilberti 2 (2/2)

Zurück