Spielbericht

Citybaskets Recklinghausen 2

Citybaskets Recklinghausen:SVD 49 Baskets 73:75 (14:19/18:16/20:13/15:19/6:8)

1. Viertel (14:19):

Die ersten Minuten im Spiel gehören den Gastgebern. Über die schnellen Flügelspieler konnte Recklinghausen wiederholt punkten. Wir mussten bis zur 5 Spielminute warten, bis wir endlich den ersten Korberfolg verzeichnen konnten. Zum Ende des Viertels drehte Jason Tolkmit auf und erzielte in 3 Minuten 10 Punkte. Mit dem letzten Run konnten wir uns das Viertel sichern.

2.Viertel (18:16):

Nach er Viertelpause konnten wir uns schnell auf 10 Punkte absetzen. Recklinghausen kämpfte sich über Freiwürfe und erfolgreiche 3er wieder zurück ins Spiel, wodurch zur Halbzeit nur noch 3 Punkte Führung übrig blieben.

3.Viertel (20:13): Der Start in die zweite Halbzeit erlief gut für uns. Bis zur 5 Spielminute in Viertel 3 konnten wir die Führung wieder auf 10 Punkte ausbauen. Dann gab es einen Bruch im Spiel. In der Offensive wurden wiederholt schlechte Entscheidungen getroffen und Recklinghausen bestrafte dies konsequent. Mit einem 14:0 Lauf verloren wir die Führung und mussten mit einem Rückstand ins Schlussviertel.

Nach der Halbzeit hatten wir uns vorgenommen in der Defense einen Gang hochzuschalten. Leider fehlte an diesem Tag der richtige Zugriff auf die Führungsspieler des Gegners, die besonders von der 3er Linie einen guten Tag erwischten. In der Offense lief es weiterhin schlecht aus der Distanz, aber die Fast Breaks wurden besser zu Ende gespielt und das Spiel war weiterhin offen.

4.Viertel (15:19):

Mit genug Zeit auf der Uhr bewahrten wir die Ruhe und spielten unseren Ballbesitz wieder konsequenter zu Ende. Die Partie war bis zur letzten Minute ausgeglichen. Mit 1 Punkt Vorsprung und noch 5 Sekunden auf der Uhr wurde Jason gefoult und trat zu seinen Freiwürfen an. Der erste souverän verwandelt, der zweite nicht verwandelt. Nach einem Kampf um den Rebound landet der Ball mit unter einer Sekunde im Seitenaus. Die Schiedsrichter ließen sich aber durch Diskussionen des Heimteams darauf ein, die Uhr auf 3 Sekunden zu korrigieren. Recklinghausen bringt den Ball nach einer Auszeit ins Spiel und hat in den 3 Restsekunden noch genug Zeit den Ball zum High Post zu spielen, der nach einer Körpertäuschung den Ball im Korb unterbringt. Nach diesen sehr langen 3 Sekunden und dem Korberfolg hieß es also Overtime.

Overtime (6:8) In der Overtime war es Youssef Fateh der sein Herz in die Hand nahm und die Verantwortung in der Offensive übernahm. Er setzte sich 3 mal erfolgreich im 1gegen1 am Korb durch und brachte uns somit in Führung. Diese konnten wir bis zum Schluss verteidigen und so die Punkte mit nach Dortmund nehmen. Eine absolute Willensleistung vom gesamten Team. Svd ole!

Endergebnis: (73:75)

Freiwurfquote: 6/15

Es spielten:

Gilberti, T., Fateh, Y. , Stachanczyk, D., Baake, R., Plümpe, M., Bode, K., Tolkmit, J., Günther, F., Lührmann, J., Breucker, P., Grabo, T.

Zurück