Spielbericht

LippeBasktes Werne

SVD 49 DORTMUND:LIPPEBASKETS WERNE 91:94 (17:22/27:20/18:23/29:29)

1. Viertel (17:22)

In der Hinrunde hatten wir in Werne große Schwierigkeit ins Spiel zu finden. Besonders die Werner Defense hat uns damals Probleme bereitet. In der Offense haben wir in den letzten Spielen immer Wege gefunden um Punkte zu erzielen. Über Aaron und Jason konnten wir von Beginn an Lücken in der gegnerischen Defense ausmachen. Unser Problem der letzten Wochen war vor allem die Intensität in der Verteidigung. An diesem Tag hatten wir uns vorgenommen hier deutlich mehr zu investieren. Früh im Spiel zeigte sich leider das die Linie der Refs nicht gut zu unseren Defense Plänen passte. Jason und Youssef durften sich früh über 2 Fouls freuen und eine Verteidigung der gegnerischen Penetration war im Rahmen der Möglichkeiten schwierig. Werne nutze dies konsequent aus und konnte das erste Viertel für sich entscheiden.

2.Viertel (27:20)

Im zweiten Viertel lief der offensiv Motor weiterhin rund. Besonders Aaron war von Werne nicht zu kontrollieren. Trotz wenig Wurfglück von Aussen ging das Viertel an unser Team und mit der Schlusssirene konnten wir sogar noch die Führung mit in die Pause nehmen.

3.Viertel (18:23)

Der Schwung aus dem 2. Viertel konnte leider zu Beginn nicht mitgenommen werden. Besonders von Außen vergaben wir viele offene Möglichkeiten. Auf der Gegenseite fand Werne wiederholt den Weg an die Freiwurflinie. Dies blieb uns trotz deutlicher Kontakte leider verwehrt. Mit einem knappen Rückstand ging es ins Schlussviertel.

4.Viertel (29:29)

Im letzten Viertel konnten die Zuschauer nochmal ein echtes Feuerwerk von beiden Teams bewundern. Unsere Quote von der Dreierlinie wurde endlich besser, im Gegenzug konnte Werne uns einige Fastbreak Punkte einschenken. 2 Minuten vor Schluss kippte das Spiel in Richtung der Gäste. Technische und unsportliche Fouls sorgten für einen deutlichen Rückstand für unsrer Jungs. Bis zur letzten Sekunde haben wir nochmal alles versucht, aber Werne blieb an der Linie cool und brachte den Sieg über die Zeit. Die Gäste haben einen tollen Fight geliefert und wir beglückwünschen unseren Gegnern zu zwei wichtigen Punkten. Es bleibt ein fader Beigeschmack durch eine sehr unausgewogene Foulverteilung von 30 zu 12 Fouls. Für ein junges Team bringt auch das eine neue wichtige Erfahrung mit, aus der wir lernen werden. SVD ole!

Endergebnis: (91:94)

Freiwurfquote: 9/13

Es spielten:

Young, A. 39 (2/4;7), Gilberti, T., Fateh, Y. 9 (3/3), Grabo, T. 5 (3/4), Manderla, N., Stachanczyk, D. 18 (2), Baake, R., Günther, F. 2, Plümpe, M. 3 (1), Tolkmit, J. 9 (1/2), Breuker, P. 6

Zurück